Der Kärnten Express – Teil 2: D 454/453 Oostende – Klagenfurt

Von Markus Egger

Im Teil 1 wurde ja bereits der Kurswagen Hamburg – Klagenfurt vorgestellt, der die Wurzel des Kärnten-Express auf seiner späteren langjährigen Strecke darstellt. Zunächst verkehrte jedoch ein D-Zug „Kärnten-Express“ auf der Relation Oostende Kai – Klagenfurt Hbf unter der Nummer 454/453. Nachweisen lässt er sich erstmals 1957 als Durchläufer nach Klagenfurt, im Sommer 1953 lässt er sich zumindest auf der Relation Oostende – München nachweisen. Der Zug stellt eine Art „Vorzug“ zum F 154/153 „Tauern-Expreß“ Oostende – Beograd dar, der nur in der Hochsaison verkehrte und so diesen entlastete. Er dürfte im Laufe der 50er Jahre entstanden sein als der F 154/153 so lang wurde, dass er in der Hochsaison nicht mehr in einem Zug gefahren werden konnte. In der Nebensaison und vor dem durchbinden des D 454/453 nach Klagenfurt führte F 154/153 Kurswagen Oostende – Klagenfurt.

Doch war der „Kärnten-Expreß“ auf der Relation Oostende – Klagenfurt nur eine kurze Episode, denn ab Sommer 1960 verkehrte der D 90/89 als Kärnten-Express auf der Stecke Hamburg – Klagenfurt. Dennoch gab es nach der Führung des Kärnten-Expreß auf der Relation Hamburg – Klagenfurt weiterhin die umsteigefreie Vebrindung Oostende – Klagenfurt, da D 154/153 „Tauern-Expreß“ spätestens 1962 nicht mehr nach Belgrad sondern nach Klagenfurt verkehrte. Auch der Hochsaisonzug D 454/453 verkehrte weiterhin übers Wochenende, nun allerdings in der Relation Oostende – Salzburg, übrigens sogar wieter mit Kurswagen Oostende – Klagenfurt, doe in Köln auf den D 154/153 übergingen.

In dieser Fahrplantabelle wurde 1957 der Verkehr aus Belgien über den Tauern nach Süden veröffentlicht. Gut zu erkennen ist die Vorzuglage von D 454. Quelle: Amtliches Kursbuch Sommer 1957.

D 454 bestand 1957 nur aus der Wagengruppe Oostende - Klagenfurt, die außerhalb der Hochsaison im F 154 verkehrte. Quelle: Amtliches Kursbuch Sommer 1957

Rekonstruierter Gesamtfahrplan des D 454/453 "Kärnten-Expreß"

Für die Linke Rheinstrecke, die um diese Zeit herum auf E-Betrieb umgestellt wurde, hat das Projekt db58 die Bespannungen unseres D 453 rekonstruiert:

Sommer 1957: 03 (Bw Ludwigshafen)

Sommer 1958: E 10 (Bw Koblenz-Mosel)

Offene Fragen:

  • Wann genau verkehrte D 454/453 erstmals auf der Strecke Oostende – Klagenfurt
  • Wann hatte F 154/153 erstmals Kurswgaen nach Klagenfurt
  • Bespannung andere Abschnitte
  • Zugbildung

Vielen Dank für die Mithilfe an DSO-user Eurocity341.

Link zur Diskussion auf DSO

Stand: 24.2.2012

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zug abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s