D 1381/1380: Mit dem Nachtzug von Hamburg in die Berge (1970-1987)

Von Markus Egger

Auszug aus dem Zugverzeichnis zum Kursbuch Sommer 1981. Scan: Olaf Ott.

Bis zum Sommerfahrplan 1969 bot die Bundesbahn als D 188/187 den Nachtzug von Hamburg nach Salzburg mit Kurswagen in diverse Urlaubsgebiete hauptsächlich in den Bayerischen Alpen an.

Spätestens ab 1974 werden beim D 1380/1381 dann auch Liegewagen nach Garmisch-Partenkirchen und Salzburg angeboten. Eigene Zusammenstellung aus dem Kursbuch Sommer 1974.

Ab 1970 verkehrte dieser Zug zunächst als D 1181/1180 Hamburg-Salzburg. Ab Sommer 1971 erhielt der Zug dann die Zugnummer D 1381/1380, die er bis zu seinem Ende 1987 behalten sollte. Der Zug führt Sitz- und Liegewagen Hamburg-Berchtesgaden, Hamburg-Garmisch-Partenkirchen/Innsbruck, Hamburg-Oberstdorf, Dortmund-Berchtesgaden sowie Sitzwagen Hamburg – Bad Aussee und Sitz-, Liege- und Schlafwagen Hamburg-Salzburg. Die Minibar war nun nur noch nordwärts auf den kurzen Stück von Salzburg bis München an Bord. Außerhalb der Hochsaison verkehrte der Zug nun nicht mehr zweimal wöchentlich, sondern einmal wöchentlich zum Bettenwechsel am Samstag.

Bis spätestens 1974 gab es weitere Änderungen.  Der Halt in Bad Hersfeld entfiel nun vollständig, dafür wurde nun erstmals auch nordwärts in Übersee gehalten.

Bis 1978 entfielen auch die bisher unsymmetrisch nordwärts angebotenen Halte in Northeim und Elze sowie der bisher südwärts angebotene Halt in München Ost.

Bis 1978 blieb der Zug zwar weiterhin sehr konstant in seinen Zielen und seiner Fahrplanlage, die angebote- nen Wagen wurde jedoch tendenziell „luxuriöser“. Erst- mals wurde in ein Kurswagenziel (Oberstdorf) ein direkter Schlafwagen angeboten. Nach Bad Aussee gab es erstmals neben Sitzwagen auch Liegewagen, nach Innsbruck verkehrten nur noch die Liegewagen, die Sitz- wagen in dieser Kurswagenverbindung ent- fielen vollständig. Auch bei den Halten wurden die letzten Unsymmetrien beseitigt: Nordwärts entfielen Northeim und Elze, Südwärts München Ost. Allerdings wurde gleichzeitig die Hochsaison des Zuges, in der er täglich verkehrt um einen Monat einge- schränkt, die herbstliche Neben- saison im Septem- ber entfiel voll- ständig.

Bis zur Maximallänge von 15 Wagen war der D 1381 im Sommer 1979 ausgelastet, ab Hamburg und Hannover gab es sogar Autotransportwagen nach Sonthofen. Scan: DSO-User Plumps

Nach etwa 20 Jahren Pause kam der nächtliche Halt ins Ansbach 1984 wieder neu in de Fahrplan des D 1380/1381. Eigene Zusammenstellung aus dem Kursbuch Sommer 1984.

Daran änderte sich auch in den nächsten Jahren nur sehr wenig. Zwischen 1979 und 1983 entfielen die Kurswagen nach Bad Aussee vollständig. Nordwärts wurde der Aufenthalt zum Kurswagentausch in Augsburg deutlich gekürzt, so dass erst 40 Minuten später in Salzburg abgefahren werden konnte.

1984 gab es nochmals eine nennenswerte Verschiebung in der Fahrlage und kleinere Änderungen in der Haltepolitik. Südwärts entfiel Übersee zu Gunsten von München Ost, in beide Richtungen wieder hinzu kam ein nächtlicher Halt in Ansbach (1:05 Uhr nordwärts, 3:17 Uhr südwärts). Weitere kleinere Einschränkungen gab es bei den  Verkehrstagen der Kurswagen.

1986 waren es nur noch maximal 11 Wagen und es gab nur noch die Wagengruppen Salzburgund Oberstdorf (Sonthofen für Autotransportwagen).

Zum Sommerfahrplan 1987 ging der ehemalige D 1381/1380 im neuen „Kärnten-Express“ D 1299/1298 auf, der im Abschnitt Hamburg – Salzburg die Fahrlage des D 1381/1380 erbte. Im neuen Kärnten-Express fanden sich auch letzte Überbleibsel der diversen Kurswagen des D 1381/1380 wieder: Liege- und Schlafwagen Hamburg – Oberstdorf sowie der Schlafwagen Hamburg-Salzburg. Da in dieser Zeit auch der bisherige D 1417/1416 Dortmund-Innsbruck entfiel, gab es die Kurswagen Hamburg – Innsbruck und Dortmund – Berchtesgaden ebenso nicht mehr wie die Kurswagen Hamburg – Berchtesgaden.

Vielen dank an die DSO-User Plumps, Eurocity341, Railserv und Olaf Ott für ergänzende Informationen. Link zur Diskussion auf DSO: http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,5907736,5907736#msg-5907736

Möglichkeiten zur Mithilfe:

  • Zugbildungen
  • Bespannungen
  • Fotos
  • Anekdoten
  • Fahrpläne aus Zwischenjahren

Stand: 28.5.2012

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zug abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s