Reisebericht: Mit Bus und Bahn an Lech und Ammer

Von Markus Egger

Bei mir stand mal wieder Bewegung an der frischen Luft an, so dass kurzerhand eine kombinierte Bus/Bahn/Wander-Ausflugstour geplant wurde.

Los ging es am Sonntag, 17.6.2012 an meinem Heimatbahnhof Inningen morgens um 8:12 Uhr mit RB 57960 (Augsburg Hbf ab 8:03 Uhr), die mir mal wieder ein seltenes Erlebnis bot: Ich war der einzige Fahrgast im Zug! Der Kurzläufer Augsburg-Bobingen dient eigentlich als Zubringer für den nachfolgenden RE, der die Halte bis Bobingen auslässt. Außerdem ungewöhnlich: 642 214 war auf die Mittelschwabenbahn „gebrandet“ – sieht man im Kneipp-Lechfeld-Netz eigentlich normalerweise auch nicht.

642 214 nach der Ankunft in Bobingen – der Zug hat nun gut 80 Minuten Wendezeit bis zu seiner Rückleistung nach Augsburg.

Nach kurzem Aufenthalt ging es mit RE 57562 Augsburg – Buchloe weiter, der immerhin etwas besser besetzt war, und Augsburg um 8:15 Uhr verlassen hatte. Auch RE 57562 ist eigentlich wiederum nur ein Zurbinger, denn ihm folgt der noch schnellere RE 3184/3886 Nürnberg – Lindau/Oberstdorf (Augsburg Hbf ab 8:30 Uhr) , der im Abschnitt Augsburg-Buchloe gar nicht hält. Dieses dreifach kaskadierte Fahrplansystem mag zwar schnelle Fahrzeiten ermöglichen, der Betriebsuafwand ist aber enorm!

642 209 ist am 17.6.2012 für den RE 57562 Augsburg – Buchloe eingeteilt, hier bei der Einfahrt in Bobingen.

In Buchloe kann ich sofort bahnsteiggleich in den bereits wartenden RE 57504 München – Füssen umsteigen und im recht bequemen BDuu, der hinter der Lok läuft Platz nehmen. Nach kurzer Fahrt durch die nun immer „allgäuerischer“ werdende Landschaft erreiche ich im 9:14 Uhr Marktoberdorf, wo für mich die Bahnreise erst mal endet.

218 459 hat bereits ihren Sender für den signalisierten Zugleitbetrieb im Abschnitt Marktoberdorf – Füssen in den Kupplungshaken gehängt bekommen und wird ihre Reise in Kürze fortsetzen. 218 459 war 1978n abgeliefert worden und dann fast 20 Jahre ununterbrochen in Lübeck beheimatet. Ab September 1996 lief sie als 210 459 auf 160 km/h aufgebohrt kurzzeitig im IC-Dienst nach Berlin, bevor sie 1998 wieder zur 218 459 wurde. 2006 verließ sie erstmals leihweise Lübeck nach Mühldorf, kehrte aber nach einem halben Jahr nochmal zurück, im Mai 2007 folgte ein erster Leiheinsatz in Kempten, seit Dezember 2007 ist die alte Dame endgültig eine „Reingeschmeckte“ Allgäuerin!

Bereits am Vorabend hatte ich mir das im Internet über eine Fahrtwunschzentrale und die Fahrplanauskunft des Betreibers buchbare Anruf-Sammel-Taxi der Linie 59 Marktoberdorf – Lechbruck für die Abfahrt um 9:20 Uhr gebucht, das jedoch leider erst um 9:30 Uhr ankam. Das Taxi brachte mich nach Sameister, wo meine Wanderung beginnen sollte. Der Weiler Sameister hatte sogar bis 27.5.1962 Bahnanschluss an der Lokalbahn Marktoberdorf – Lechbruck

Das Taxi steht noch in der Haltestelle als ich meine Wanderung beginne.

Die Karte des Südteils meiner Tour. Lila: Bahn, Rot: Bus/AST, Grün: zu Fuß. Kartengrundlage: OpenStreetMap

Die Wanderung führt zunächst zum Schmutterweiher, einem idyllischen Badesee mit Ausblick auf das etwas wolkenverhangene Alpenpanorama – in Blickrichtung an den wolkenverhangenen, dunstigen Bergen liegt Schloss Neuschwanstein.

Nach knapp gut zweieinhalbstündiger Wanderung mit Überquerung des Lechs erreiche ich Steingaden, wo es im Biergarten erst mal ein Paar Weißwürste mit Breze gibt.

Steingaden hatte bis zur Säkularisation ein bedeutendes Kloster.

Nach dieser Stärkung kann ich mich gemütlich zur Haltestelle Steingaden Feuerwehrhaus begeben, wo um 13:25 Uhr beim Bus der Linie 9606 Richtung Garmisch-Partenkirchen abfahren soll. Die Haltestelle dient gleichzeitig als Fahrzeugabstellfläche für die Einsatzstelle Steingaden der RVO.

Stilleben in Steingaden – Sonntag Mittag. M-RV 2774, M-RV 2775 und M-RV 2776 (von rechts nach links) genießen die Wochenendruhe. In Kürze wird die Ruhe kurzzeitig für eine Abfahrt unterbrochen.

Die Linie 9606 führt von Füssen über Steingaden, die Wieskirche, die Echelsbacher Brücke, Bad Bayersoien, Bad Kohlgrub, Oberammergau, Kloster Ettalund Oberau nach Garmisch-Partenkirchen. Ich fahre von Steingaden bis Bad Kohlgrub mit. Leider kommt der Bus in der Ortsmitte genau zu der Zeit an, wo der Zug am Bahnhof abfährt, die Stunde Aufenthalt bis zum nächsten Zug wird für einen Besuch im Cafe genutzt.

Wagen 3883 ist ebenfalls ein Setra S 415 UL und hat mich und diverse Urlauber bis Bad Kohlgrub gebracht und fährt nun weiter nach Garmisch-Partenkirchen.

Um 15:01 Uhr geht es mit einem „Bonsai-Quietschie“ der Baureihe 426 weiter Richtung Murnau, wo in den RE aus Mittenwald nach München umgestiegen wird.

Blick auf dem Bahnsteig in Bad Kohlgrub beim Warten auf den Gegenzug: Man könnte meinen der 426 muss sich hinter dem Bahnsteig in den Abgrund stürzen – Die Bahnstrecke ist in diesem Bereich recht steil.

Leider erwische in den Takt, bei dem in Weilheim kein direkter Anschluss auf die Ammerseebahn besteht, weil diese wegen eines fehlenden Kreuzungsbahnhofes Weilheim 5 Minuten vor Ankunft des Zuges aus Mittenwald verlassen muss. So bleiben 65 Minuten Usteigezeit, die zu einem Bummel in die Stadt genutzt werden, bevor es dann um 16:53 Uhr mit BRB 86544 Schongau – Augsburg-Oberhausen entlang dem Ammersee zurück nach Augsburg geht.

Die Tour nochmal im Detail:

  • Inningen ab 8:12 RB 57960
  • Bobingen an 8:17 ab 8:24 RE 57562
  • Buchloe an 8:43 ab 8:49 RE 57504
  • Marktoberdorf an 9:14 ab 9:20 AST 59
  • Sameister an 9:54
  • Wanderung
  • Steingaden Feuerwehrhaus ab 13:25 Bus 9606
  • Bad Kohlgrub Rathaus an 14:02
  • Bad Kohlbrub Bahnhof ab 15:01 RB 59574
  • Murnau an 15:19 ab 15:31 RB 59530
  • Weilheim (Obb) an 15:48 ab 16:53
  • Augsburg Hbf an 18:08 ab 18:13 Bus B1
  • Göggingen Rathaus an 18:27 ab 18:41 Bus 38
  • Inningen an 18:48

Und das waren die Fahrkarten auf meiner Tour:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Reisebericht abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s