Der Tauern-Expreß – Teil 5: die Jahre 1979-1988

Von Markus Egger

Link zu Teil 4

Ab 1980 gilt auch in Deutschland eine Sommerzeit, so dass beim Tauern-Expreß das Uhrenumstellen im Sommer in Aachen wieder entfallen kann, ansonsten ist der Fahrplan noch praktisch auf die Minute identisch, allerdings gibt es nun südwärts wieder einen Verkehrshalt in Ludwigshafen (Rh) Hbf. Auch die Zugbildung ist praktisch unverändert, einzig der Postwagen auf dem deutschen Abschnitt kommt nun schon aus Münster und wechselt in Köln in den D 219.

1981 kommen als Sitzwagen nach Klagenfurt und Graz erstmals klimatisierte Neubauabteilwagen der ÖBB zum Einsatz („Bvmz“), die Kurswagengruppe nach Hamburg besteht im Sommer 1982 aus Schlaf- und Liegewagen statt bisher Liege- und Sitzwagen. Quelle: ZpAR 1982. Zur Verfügung gestellt von DSO-User Plumps.

1982 wird dann der Stammzug Oostende-Split erstmals nach langen Jahren etwas gekürzt, der bisher bei Bedarf verkehrende Bm der JZ Oostende-Split entfällt. Der Stammzug besteht nun immer nur noch aus zwei Wagen: einem ABm der JZ und einem Dms der DB. In Aachen und Stuttgart stoßen jedoch wie bisher weitere Sitzwagen der JZ nach Split hinzu. Außerdem gibt es mal wieder einen freitäglichen Sitzwagen Oostende-Köln (Bm der SNCB), neu ist ein Packwagen Aachen-Stuttgart der DB, der ab Stuttgart mit anderen Zügen weiter nach München verkehrt.

Bei der Kurswagengruppe nach Klagenfurt bekommen die Urlauber auf der Anfahrt in der 2. Klasse zwar schon einen modernen, klimatisierten Bvmz der ÖBB geboten, in der 1. Klasse muss aber mit einem älteren AB vorlieb genommen werden. Quelle: ZpAR 1982. Zur Verfügung gestellt von Oliver Ertl.

Weiterhin gab es am Fahrplan kaum Änderungen. Die größten Verschiebungen bis zum Bereich von 20 Minuten gab es im jugoslawischen Abschnitt. Datengrundlage: DB-Kursbuch Sommer 1983.

Bis 1986 gab es bei der Zugbildung nochmals kleinere Einschränkungen. Nach Hamburg verkehrte nun nur noch ein Liegewagen und kein Schlafwagen mehr. Den gemischtklassigen Sitzwagen von Oostende nach Klagenfurt stellte nun die SNCB statt der ÖBB, den Halbspeisewagen München-Villach gibt es nun gar nicht mehr, neu ist dafür ein ABm der DB als Kurswagen auf der Strecke München-Graz, der bis Bischofshofen im Zug ist. Der deutsche Postwagen verkehrt jetzt nicht mehr nach Stuttgart sondern nach Karlsruhe, weshalb er in Mannheim den Tauern-Express verläßt.

Als Ersatz für den Speisewagen der ÖBB fährt nun die DSG mit der Minibar von München bis Villach im Tauern-Expreß mit. Quelle: ZpAR 1986. Zur Verfügung gestellt von DSO-User Plumps.

Außerdem wurde in diesem Jahren im österreichischen und jugoslawischen Abschnitt nochmals eine deutliche Fahrzeitverkürzung um bis zu etwa 30 Minuten erzielt, die Reise von Oostende nach Split war nun in etwa 33 1/2 Stunden möglich, 1971 waren es etwa 34 1/2 gewesen.

Durch die Beschleunigung war die Ankunftszeit in Split jetzt zu einer recht touristenunfreundlichen Zeit am sehr frühen Morgen. Datengrundlage: DB-Kursbuch Sommer 1986.

Der Tauern-Express verkehrte letztmalig im Winterfahrplan 1987/88. Ab dem Sommer 1988 gab es zwei Nachfolgezüge: Im Abschnitt Oostende-Salzburg verkehrte nun ein „neuer“ D 219/218, der die Aufgaben im Verkehr zwischen Westeuropa und Deutschland/Österreich übernahm und in dem auch der bisherige D 1219/1218 Oostende-Salzburg (der nur je im Sommer verkehrt war) aufging. Im Abschnitt Stuttgart-Split verkehrte ein neuer D 1219/1218, der die Aufgaben zwischen Deutschland und dem Balkan übernahm und zeitlich etwas später lag (8:07 Uhr ab Stuttgart). Beide Züge trugen jedoch nicht mehr den legendären Namen „Tauern-Expreß“. Doch von diesen beiden Zügen soll ein ander Mal erzählt werden.

Möglichkeiten zur Mithilfe:

  • Bespannungen
  • weitere Zugbildungen
  • Fotos
  • Reiseberichte

Literatur:

Vorac, Alfred: “Balkanzüge”. KIRUBA-Classic 3/2012

Link zur Internetseite von Stefan von der Ruhren mit zahlreichen Fotos und Zugbildungsplänen zum Tauern-Expreß.

Stand: 3.2.2013

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zug abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s