Mit dem Bahnbus von Coburg nach Würzburg (Teil 3: 1980-2005)

Von Markus Egger

Die 1979 vorgenommene Abgabe der Linie an die bahneigene Touring führte nicht zu nennenswerten Änderungen an der Linie selbst. Einzig der Sonntagsverkehr wurde bereits sehr bald eingestellt, spätestens im Winterfahrplan 1981/82 war er weg. Neu in den Fahrplan aufgenommen wurde die 3 km vom zugehörigen Ort entfernte Haltestelle Abzw Waldsachsen. Die Liniennummer hatte sich auf 1076 geändert.

Quelle: Amtliches Kursbuch Winter 1981/82.

Die Politik der minimalen Änderungen wird auch in den nächsten Jahren fortgeführt, 1983 konnte z.B. das Bedienungsverbot in Bergrheinfeld Siedlung wieder aufgehoben werden.

Quelle: Amtliches Kursbuch Nordbayern Winter 1983/84.

Im Winter 1985/86 ist nur die Umbenennung der Haltestelle Abzw Schottenstein in Abzw Schottenstein-Schleifenhan zu verzeichnen, 1987 heißt es statt Rossach Gasthaus Schramm nun Rossach Abzw Bundesstraße, Estenfeld wird Richtung Würzburg nur noch zum Ausstieg bedient. Ab Winter 1988/89 ändert sich mal wieder die Liniennummer, Coburg-Würzburg firmiert jetzt als 1073, Creidlitz Apotheke heißt jetzt Creidlitz Hambacher Weg, neu ist die Haltestelle Werneck Meininger Straße. Die Fahrlage hatte sich zwischenzeitlich um etwa 5 Minuten verschoben.

Am 2.6.1990 ist der Wagen CO-L 71, ein Setra S 150 H, von Dürrnagel aus Coburg auf der Linie 1073 am Hauptbahnhof Schweinfurt angekommen. Foto: Stefan Heinzmann.

Quelle: Kursbuch Nordbayern, Winter 1988/89.

Noch unter der Regie der Touring wurde im Fahrplanjahr 1990/91 schon Kurt Seger aus Münnerstadt statt Dürrnagel aus Coburg eingesetzt. Der auf dem Foto eingesetzte Setra S 150 H bietet mit seiner Klimaanlage einen durchaus gehobenen Standard für diese Fernlinie. Foto vom 25.3.1991: Stefan Heinzmann.

Im Winter 1990/91 wurde die Linie dann weder im Schienenkursbuch bei den Fernlinien noch im Omnibuskursbuch veröffentlicht, im Omnibuskursbuch findet sich jedoch im Ortsverzeichnis noch bei den bedienten Orten der Hinweis auf die Linie 1073. Eventuell war zu diesem Zeitpunkt im Zuge der Wiedervereinigung die Aufgabe der Linie geplant? Im Jahresfahrplan 1991/92 ist sie jedoch wieder wie gehabt im Schienenkursbuch veröffentlicht.

Quelle: Kursbuch 1991/92.

Im darauffolgenden Jahresfahrplan 1992/93 wurde die Linie jedoch von der Touring an die OVF gemeinsam mit dem bisherigen Auftragnehmer K. Seger aus Münnerstadt abgegeben. Die Liniennummer blieb bei 1073, im Stadtgebiet Coburg werden mit Ketschendorfer Straße, Marienberg, Ketschendorf sowie in Creidlitz mit den Haltestellen Finkenauer Straße und Fa. Weichelt einige neue Haltestellen aufgenommen. In Rossach und Gleußen ändern sich die Haltestellennamen minimal. Mit der Übernahme durch die OVF und Seger wurde auch der Samstagsverkehr eingestellt, die Linie verkehrt jetzt nur noch Mo-Fr.

Quelle: Kursbuch Nordbayern 1992/93.

Weiterhein gibt es nur wenige Änderungen: 1994 heißt es in Würzburg statt Luitpold-Krankenhaus Europastern, ab Opferbaum kommt nun erstmals ein Verbundtarif zur Anwendung. Mehrfach gab es noch Umbenennungen von Haltestellen. Dabei bleibt es dann bis zum Jahr 2000.

Am 26.3.1999 setzt Kurt Seger einen Setra S 211 H auf der Linie 1073 ein, hier in Werneck. Foto: Stefan Heinzmann.

Quelle: DB-Kursbuch Jahresfahrplan 2000.

Im Jahr 2000 finden sich im Fahrplan einige neue Haltestellen : Kaltenbrun Süd 1 in beide Richtung sowie morgens Recheldorf, Hemmendorf und Abzw Gleusdorf. Hier ist neuerdings morgens im Zulauf auf Ebern noch etwas Schulverkehr mitzunehmen und deshalb dieser Schlenker zu fahren, auch nachmittags wird bei Bedarf neu eine Stichfahrt nach Memmelsdorf angeboten, vermutlich beides verzweifelte Versuche die Linie durch zusätzliche Einnahmen wirtschaftlicher zu gestalten.

Das waren dann aber schon fast die letzten Zuckungen der Linie, letztlich eingestellt wurde sie am 31.1.2005. Die Nachfrage war so gering, dass der Landkreis Schweinfurt als Ersatz nur ein Anruf-Linien-Taxi einsetzte, wie diese Pressemitteilung verrät. Da in den 2000ern die Fernlinien nicht mehr im Schienenkursbuch veröffentlicht wurden auch auch keine Omnibuskursbücher mehr erschienen liegt mir aus den letzten Jahren kein Fahrplan mehr vor.

Möglichkeiten zur Mithilfe:

  • Fahrpläne aus Zwischenjahren
  • Geschichten und Erinnerungen
  • Fotos

Vielen Dank an Stefan Heinzmann für die interessanten und seltenen Fotos und DSO-User “ABomz” für Fahrplan-Scans und Hilfe bei der Recherchearbeit!

Stand: 5.10.2014

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s