Von Nürnberg an den Bodensee: Turbulente Jahre von 1977-1982

Von Markus Egger

Link zur Vorgeschichte:

Ab 1977 beginnt für unseren Zug von Nürnberg an den Bodensee eine mehrjährige turbulente Phase von Rationalisierungen und vermeintlichen Optimierungen. Fast zu jeder Fahrplanperiode ergeben sich größere Änderungen am Zugkonzept.

Im Sommer 1977 kommt unser Zug zunächst noch recht gewohnt daher, auch wenn er sich nun D 1367/1366 nennt, südwärts verkehrt er nun jedoch von Nürnberg bis Augsburg vereinigt mit D 783 Bad Kissingen-München, der auf diesem Blog ebenfalls bereits vorgestellt wurde. Dadurch wird nun auch südwärts in Treuchtlingen gehalten. Als Kurswagenläufe bestehen weiterhin Nürnberg-Mailand und Nürnberg-Oberstdorf.

Datengrundlage: Amtliches Kursbuch Sommer 1977.

Wie schon seit mehreren Jahrzehnten gibt es im Winter ein komplett anderes Konzept: Es verkehrt E 2467/2466, der zwischen Nürnberg und Augsburg jedoch nur rund um die Wochenenden und nur von Augsburg bis Buchloe täglich verkehrt. Alle Kurswagen gehen in Buchloe schon auf D 367/366 „Ticino“ über, der im Winter über die Allgäubahn statt über Memmingen verkehrt und so D 767/766 auf der Allgäubahn obsolet macht.

Der Zugbildungsplan für den E 2467/2466 zeigt, dass dieser ein reiner Kurswagenträger ist und keinen eigenen Zugstamm hat. Dem Postwagen München-Augsburg-Lindau folgt südwärts der Kurswagen Nürnberg-Mailand, der nun ein ABvmz, also einer der Eurofima-Prototypen der DB ist. Es folgen die drei wagen nach Oberstdorf, ein Halbgepäckwagen BDms und zwei Silberlinge – eine bunte Mischung!

Quelle: ZpBR 1977/78 der DB. Zur Verfügung gestellt von Oliver Ertl.

Fahrplan des E 2467/2466 im Winter 1978/79. Datengrundlage: Amtlicher Taschenfahrplan Schwaben/Allgäu Winter 1978/79.

Klaus Ratzinger hat mehrere Bilder aus dieser Ära – noch mit Gastrubinen-210 – in Augsburg Hbf auf DSO veröffentlicht:

September und Oktober 1978: letzte beide Bilder in diesem Beitrag

April 1979: Bild 4

Zum Sommerfahrplan 1979 traten bei der DB im Zuge der Einführung von IC79 sehr umfangreiche Änderungen an den Fahrplänen in Kraft. In diesem Zusammenhang wurde auch unsere Zuggruppe bestehend aus dem „Ticino“ und dem D 1367/1366 umgestaltet. Im Abschnitt Augsburg-Nürnberg verkehrt unser nun D/E 767/766 genanntes Zugpaar in beide Richtungen vereinigt mit E 3005/3010 Bad Kissingen-München und bedient hier nun auch zahlreiche Eilzugstationen wie z.B. Pleinfeld oder Weißenburg (Bay). Die Kurswagenumstellung zum Ticino erfolgt nun nicht mehr in Buchloe, der Wagen Nürnberg-Milano wechselt erst in Lindau vom D 767 und in den D 367. Die bisherigen Kurswagen Nürnberg-Oberstdorf laufen nun in anderen Zügen in einer tagesausflugsfreundlicheren Lage. Diese Konstruktion gilt nun ganzjährig sowohl im Sommer- wie auch im Winterfahrplan.

Datengrundlage: Amtliches Kursbuch Sommer 1979.

Aus diesem Fahrplanjahr sind im Historischen Forum bei DSO gleich mehrere Fotos unseres Zugpaares veröffentlicht. Hier stehen der Ticino (links) und D 767 (rechts) nebeneinander abfahrbereit in Lindau Hbf:

http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,6645981

Hier steht D 766 im Dezember 1979 in Kempten Hbf:

http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,4605829,4610839#msg-4610839

Bereits zum Sommer 1980 wurde erneut ein größerer Umbau nötig. Ausgangspunkt war, dass der „Ticino“ in beide Richtungen eine etwa 60 Minuten spätere Fahrlage erhielt. D 766 Nürnberg-Lindau erhielt deswegen ebenfalls eine etwa 60 Minuten spätere Lage, während der Gegenzug D 767 in der bisherigen Lage blieb, damit aber nicht mehr die Kurswagen aus Mailand in Lindau mitnehmen konnte, die erst etwa 60 Minuten später dort eintrafen. D 767 wurde deshalb auf den Abschnitt Lindau-Augsburg eingekürzt und führte bis Buchloe nun Kurswagen aus E 2167 mit dem Laufweg Freiburg (Breisgau) Hbf – Lindau – München. Um den Mailänder Kurswagen nach Nürnberg zu bekommen wurde folgende Lösung kreiert: E 3709 Lindau-Immenstadt (bisher ein Triebwagen) wurde ein lokbespannter Zug und brachte den Mailänder Wagen bis Immenstadt, wo er sie an E 3012 Oberstdorf-Nürnberg übergab. Nordwärts liefen damit nun die wagen Oberstdorf-Nürnberg und Mailand-Nürnberg wieder im gleichen Zug. Der Vollständigkeit halber in der nächsten Grafik mit dargestellt sind die Trägerzüge für die morgendlichen Kurswagen Nürnberg-Oberstdorf: E 3003 Lichtenfels-München und E 3714 Augsburg-Oberstdorf.

Datengrundlage: Amtliches Kursbuch Sommer 1980.

Doch bereits im Folgejahr erhielt der „Ticino“ wieder die etwa 60 Minuten frühere Lage und D 767/766 wurde wieder darauf angepasst. Der Kurswagen Nürnberg-Mailand konnte wieder in beide Richtungen im D 767/766 laufen, die Oberstdorfer Wagen liefen weiter mit Eilzügen in Tagesrandlage. Der morgendliche E 766 wurde zwischen Augsburg und Nürnberg wieder vereinigt mit E 3005 Bad Kissingen-München gefahren.

Datengrundlage: Amtliches Kursbuch Winter 1981/82.

Foto 2 in diesem Thread zeigt D 766 bei der Einfahrt in Lindau im September 1981.

Zugbildung des D 767/766 im Winter 1981/82. Zeitweise gibt es nun wieder Verstärkungswagen (Bm) für den ABvmz Nürnberg-Mailand, Silberlinge sind nicht mehr im Zugverband. Quelle: ZpAR 1981/82 der DB. Zur Verfügung gestellt von Oliver Ertl.

Im nächsten Teil (ab 1982) geht es doch noch mal aufwärts für unseren Zug!

Vielen Dank an Oliver Ertl für die Zugbildungspläne!

Offene Fragen und Möglichkeiten zur Mithilfe:

  • Angaben zu Bespannungen, insbesondere im elektrischen Abschnitt
  • ergänzende Zugbildungspläne
  • weitere Fotos
  • Erinnerungen
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s