Historische Fahrplansammlungen

Kompetenzpool Historische Fahrpläne: Wir wollen die Vernetzung von Sammlungen vorantreiben und die Fahrplanforschung unterstützen!

Kursbücher wie auch Fahrplanunterlagen jeglicher Art aus allen (Bahn-)Epochen und Ländern sind wichtige verkehrshistorische Quellen. Sie helfen uns Verkehrsströme nachzuzeichnen, historische Wechselbeziehungen im Verkehr zwischen einzelnen Städten oder Ländern besser zu erkennen und den Wandel in der schienengebundenen Infrastruktur zu verstehen. Zudem sind sie nicht zu unterschätzende historische Quellen, in denen sich auch die politische Geschichte der letzten 180 Jahre wiederspiegelt.

Fahrplansammler wie Interessierte an historischen Fahrplänen gibt ekursbuchtitelblatts vermutlich in nennenswerter Zahl, es ist aber noch nicht der Versuch unternommen worden, diese über digitale Medien zusammenzuführen. Beobachtungen in einschlägigen Foren lehren uns, dass wiederholt Bedarf besteht sich über fahrplantechnische Belange auszutauschen. Bedauerlicherweise sind jedoch die allermeisten Privatsammlungen für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Wir wollen daher mit dieser Plattform auf lange Sicht einen „Kompetenzpool“ schaffen, in den möglichst viele Inhaber von Fahrplansammlungen ihre Dokumente einbringen, aus dem aber auch viele Interessierte ihr Wissen schöpfen und vervollständigen können. Wir laden jeden Besitzer von historischen Fahrplänen gleich welcher Art ein, sich an diesem Gemeinschaftsunternehmen mit seikursbuchtitelblatt2nen Materialien zu beteiligen. Dabei soll aber nicht finanzielles Interesse im Vordergrund seines Handelns stehen; vielmehr soll das Hauptaugenmerk auf eine breite Dokumentenbasis gelegt werden, die der interessierten Öffentlichkeit verfügbar gemacht werden und als Grundlage für weitere Forschungen dienen soll. Zudem sollen die in diversen Foren auftretenden Fragen nach Fahrplänen zu Zugläufen aus bestimmten Zeiten bzw. aus bestimmten Ländern zielgerichteter an die entsprechenden Medieninhaber gerichtet werden.

Als chronologischen Endpunkt für diese Plattform haben wir gegenwärtig ca. die Jahre 1990/1991 gewählt. Diese Jahre liegen nunmehr bereits eine Generation zurück und gewährleisten gerade dadurch eine gewissen Grad an Historizität.

Jeder Teilnehmer stellt seine Unterlagen unentgeldlich zur Verfügung und verpflichtet sich, die akursbuchtitelblatt3n ihn gerichteten Fragen in einem gewissen zeitlichen Rahmen zu beantworten. Wir bitten gleichwohl um Verständnis, wenn nicht alle Unterlagen im Original oder als Scan dem Fragesteller zur Verfügung gestellt werden können; manche Originaldokumente verbieten aufgrund ihres Erhaltungszustandes eine digitale Verarbeitung. Im Einzelfall entscheidet stets der Eigentümer des Fahrplanmediums über die Art der analogen wie digitalen Weitergabe.

Den Beginn macht Ulrich Brandl, der aus seiner umfangreichen Sammlung zunächst nur die Kursbücher ausländischer Bahnen und eine Auswahl bundesdeutscher Fahrpläne bis 1990/1991 der Allgemeinheit zur Verfügung stellt, Markus Egger ergänzt seltene Fahrpläne seiner Sammlung und im Internet frei als Volltext verfügbare Kursbücher.

Kontakt aufnehmen, z.B. um sich am Projekt mit seiner Sammlung zu beteiligen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s